Förderprojekte

Berufsbildungspartnerschaft (BBP) zwischen dem AVT und der Zanzibar National Chamber of Commerce, Industry & Agriculture (ZNCCIA) sowie der Vocational Training Authority (VTA) und weiteren Einrichtungen der beruflichen Bildung in Sansibar

In der BBP, welche am 15.04.2017 offiziell gestartet ist, soll die Fort- und Weiterbildung von Ausbildern auf Sansibar eine zentrale Rolle spielen. Das im Ergebnis resultierende Oberziel des Projektes ist, dass die Absolventen/-innen der kompetenzbasierten Ausbildung mit VTA Abschlüssen (Level 1-3) über eine verbesserte Beschäftigungsmöglichkeit, berufliche Perspektiven und Chancen zur Selbstständigkeit verfügen.

Das Projektziel soll die Verbesserung der Ausbildungssituation an vor allem staatlichen Ausbildungszentren und in der betrieblichen Ausbildung durch den Einsatz von fachlich und methodisch kompetenten Ausbilder/-innen unter Einbeziehung des Privatsektors sein.

Das Profil der Qualifizierung von Ausbildern der Ausbilder für den VET Bereich (Level1-3) und die Fort- und Weiterbildung von Ausbildern, sowie deren Verankerung im Berufsbildungssystem und die Beteiligung des Privatsektors an der beruflichen Bildung stehen damit im Vordergrund des geplanten Projekts. Die direkte Zielgruppe bilden damit die Ausbilder und die vorrangigen Nutznießer sind Auszubildenden und Betriebe.



Dieses Projekt wird gefördert durch:


"Deutsch für Flüchtlinge" - Förderung von Deutschsprachkursen für Flüchtlinge

Die Deutschkurse stehen Asylsuchenden sowie Geduldeten im Land Brandenburg, die nicht mehr der Schulpflicht unterliegen und noch keinen Zugang zu den Integrationskursen des BAMF nach §44 Aufenthaltsgesetz haben, offen. Die Konzeption und Curricula der Deutschkurse für Flüchtlinge haebn der Sprachförderung im Rahmen der Integrationskurse zu entsprechen. Mit einem Stundenumfang von bis zu 600 Stunden in 6 Modulen a 100 Stunden sollen die Teilnehmenden zum Sprachniveau A2/B1 geführt werden, um damit ihre Chancen auf qualifizierte Beschäftigung zu verbessern.


Dieses Projekt wird gefördert durch:


Berufsorientierung

Der AVT arbeitet seit vielen Jahren mit verschiedenen Schulen aus der Region im Berufsorientierungsprogramm (BOP) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zusammen. Das BOP ist für alle Schulen interessant, die die Klassenstufen 7 und 8 betreuen. Im BOP werden die Schüler/Schülerinnen während der Schulzeit (an 10 Tagen) in praxisorientierten Bildungsstätten eingesetzt und erleben das Berufsleben in verschiedenen Berufsrichtungen (gewerblich, gastronomisch, kaufmännisch) hautnah. Im Vorfeld wird eine Potentialanalyse durchgeführt um individuelle Kompetenzen, Interessen und Entwicklungspotentiale der Jugendlichen zu erkennen. Diese Potentialanalyse geht zusammen mit der Auswertung der Praxistage in ein individuelles Zertifikat ein.

Dieses Projekt wird gefördert vom:



Brandenburg Deine Chance

Zielsetzung des AVT ist es im Rahmen des Projektes durch ein modulares Beratungs- und Trainingssystem die Möglichkeit zu schaffen, vorhandene Kompetenzen und Fähigkeiten von Flüchtlingen und Asylsuchenden frühzeitig durch erste praktische Angebote an die Bedürfnisse des brandenburgischen Arbeitsmarktes anzupassen.

Dazu werden kompetente Akteure zur beruflichen Integration in ein dauerhaftes Netzwerk unter Einbindung von KMU aus dem Kammerbezirk der IHK Potsdam zusammengeführt. Eine zielgerichtete Integrationsbegleitung soll Integrationshemmnisse mildern, soziokulturelle Anforderungen des Miteinanders im Arbeitsmarkt vermitteln und in den ersten 6 Wochen nach der Vermittlung eine Tätigkeit weiter begleiten.

Das Projekt wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund, durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Das Projekt wird realisiert durch:




Quali4Pro - Innovative Ansätze zukunftsorientierter beruflicher Weiterbildung - 21IAWB036C

Das Verbundprojekt "Quali4Pro" untersucht Grundlagen, Rahmenbedingungen und Anforderungen für die Kompetenzentwicklung und Professionalisierung des Weiterbildungspersonals in Unternehmen und in Bildungseinrichtungen, darüber hinaus werden reale Qualifizierungen durchgeführt. Die Ergebnisse der Analyse und Qualifizierung dienen der Entwicklung eines Konzeptes der qualitätsgestützten Qualifizierung und Professionalisierung des Weiterbildungspersonals und leisten einen Beitrag zur Weiterbildungsforschung im Bereich des Bildungspersonals.

Als Untersuchungs- und Handlungsfeld besteht das Cluster Energietechnik der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg, in dem die beteiligten Verbundakteure seit 2013 gemeinsam die Entwicklung eines Weiterbildungssystems Energietechnik (WBS ET) vorantreiben.


Das Projekt wird gefördert durch:




Erstorientierungskurse in Brandenburg, Förderregion West

Das Projekt "Erstorientierung und Wertevermittlung für Asylbewerber" des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) richtet sich primär an Asylbewerber mit unklarer Bleibeperspektive. In diesen Erstorientierungskursen erhalten Asylsuchende wesentliche Informationen über das Leben in Deutschland und erwerben gleichzeitig Deutschkenntnisse. Der AVT wurde als Projektträger für die Förderregion West im Land Brandenburg ausgewählt.

Die Koordinierungsstelle für das Projekt befindet sich im Bereich der Integrationsstelle des AVT in Teltow, Oderstraße 57. In Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner des AVT, der BBAG werden damit für alle Kursstandorte die jeweilien Kurse koordiniert und realisiert.

Ansprechpartner bei Interesse:

AVT, Frau Antje Fege, Tel.: 03328 475161 (fege@avt-ev.e)

BBAG, Herr Kilian Kindelberger, Tel.: 0331 270 0240 (info@bbag-ev.de)

Das Projekt wird gefördert durch:





(C) 2015 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken